Ab März 2021 beginne ich die Ausbildung in Trauerbegleitung. Familien zu begleiten, welche ein Kind verloren haben, sei es bereits in der Schwangerschaft, oder auch rund um die Geburt, stellt nebst all den anderen Aufgaben eine weitere dar, welcher wir Hebammen begegnen. 

Ich möchte aber meine Vorkenntnisse in Palliative care und Sterbebegleitung mitnehmen und den Bogen öffnen, auch Menschen in anderen Lebenssituationen in ihrer Trauer begleiten, sei es wegen des Verlustss nahestehender Menschen, wegen einer Änderung der Lebensumstände oder ähnlichem - Trauer gehört zum Leben und darf Platz haben.